Sie haben eine urheberrechtliche Abmahnung erhalten und sollen eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben, weil Sie (angeblich oder tatsächlich) einen illegalen Download (Filesharing / Urheberrechtsverletzung durch Teilnahme an einer Tauschbörse) vorgenommen haben oder in einem Streaming-Portal (z.B. www.redtube.com) Filmdateien angesehen haben?

 

Jetzt gibt es 3 Handlungsmöglichkeiten:

 

1. Nichts tun.

Dies ist die schlechteste und zumeist auch die teuerste Variante. Eine Abmahnung ist immer damit verbunden, dass innerhalb einer (zumeist sehr kurzen) Frist eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben werden muss. Nach Ablauf der Frist drohen gerichtliche Maßnahmen in Form einer einstweiligen Verfügung oder einer Klage mit entsprechenden Kosten. Der Gegenstandswert, nach dem sich die Kosten für die gegnerischen Rechtsanwälte und das Gericht bemessen, liegt meist im Bereich von über EUR 10.000,00, so dass sich die Anwaltsgebühren im Falle einer gegen Sie erlassenenen Einstweiligen Verfügung schnell auf mehr als EUR 2.000,00 belaufen.

2. Unterschreiben und zahlen.

Auch diese Möglichkeit empfiehlt sich nicht grundsätzlich und immer. Denn die Unterlassungserklärung berücksichtigt in der Regel allein die Interessen des Abmahners. Zudem ist nicht jede Abmahnung berechtigt, sondern es wird von manchen Firmen teilweise nur versucht, sich auf diese Weise eine zusätzliche Einnahmequelle zu schaffen. Besonders die Porno-Branche und aktuell nicht mehr so erfolgreiche Künstler zählen hierunter. Das Unterschreiben der vorgefertigten Unterlassungserklärung kann daher überaus negative Folgen haben.

3. Sofort reagieren und vom Spezialisten prüfen lassen.

Wir prüfen die Rechtmäßigkeit der Abmahnung und den Umfang bzw. die Angemessenheit der Unterlassungserklärung. Selbst wenn die Abmahnung dem Grunde nach berechtigt sein sollte, gibt es meist Ansatzpunkte für Verhandlungen mit dem Abmahner, so dass zumindest die Kosten gesenkt und die Gefahr der Verwirkung der Vertragsstrafe deutlich abgemildert werden können. 

Unsere Berater im Bereich Filesharing / Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung sind Frau Rechtsanwältin Julia Spork, Herr Rechtsanwalt Ömer Savas und Rechtsanwalt Axel Klapatat. Alle Berater verfügen über umfassende Erfahrungen wegen Abmahnungen der Abmahnanwälte bzw. Abmahnkanzleien

  • Baek Law Anwaltskanzlei
    20095 Hamburg
  • Baumgarten Brandt Rechtsanwälte
    10117 Berlin
  • Bindhardt Fiedler Zerbe Rechtsanwälte
    35440 Linden
  • CSR Rechtsanwaltskanzlei
    76276 Ettlingen

  • Denecke, Priess und Partner
    10117 Berlin
  • FAREDS Rechtsanwalts GmbH
    20095 Hamburg
  • Fuhrmann Wallenfels Rechtsanwälte
    10719 Berlin
  • Kornmeier & Partner Rechtsanwälte
    60322 Frankfurt am Main
  • Nümann + Lang Rechtsanwälte
    76133 Karlsruhe
  • Phillip Marquort Rechtsanwalt
    24103 Kiel
  • Rasch Rechtsanwälte
    20099 Hamburg
  • rka Reichelt Klute Aßmann Rechtsanwälte
    20355 Hamburg
  • Sasse und Partner Rechtsanwälte
    10115 Berlin
  • Schalast & Partner Rechtsanwälte
    60325 Frankfurt am Main
  • Schulenberg & Schenk Rechtsanwälte
    20149 Hamburg
  • Schutt Waetke Rechtsanwälte
    76133 Karlsruhe
  • SKW Schwarz Rechtsanwälte
    80333 München
  • Waldorf Frommer Rechtsanwälte
    80336 München
  • Wesaveyourcopyrights Rechtsanwalts GmbH
    60594 Frankfurt am Main
  • Winterstein Rechtsanwälte
    60598 Frankfurt am Main
  • Zimmermann & Decker Rechtsanwälte
    20095 Hamburg


Teilweise tritt auch immer wieder das Inkassounternehmen

  • Debcon GmbH
    58452 Witten

mit dem Forderungseinzug von angeblichen Schadensersatzforderungen aus urheberrechtlichen Abmahnungen auf. Die Forderungen stammen aus dem Bestand der Rechtsanwälte U + C (jetzt  Urmann + Collegen Rechtsanwalts GmbH), welche im Auftrag eines Mandanten den Forderungsbestand im Wert von sagenhaften 90 Mio EURO per Internetauktion meistbietend versteigert hatte. 

 

  • Update Dezember 09.12.2013:
    Aktuell gibt es eine Abmahnwelle der Kanzlei U + C aus Regensburg. Behauptet wird ein Urheberrechtsverstoß durch das Streamen von Filmem auf den Portal www.redtube.com. Gefordert wird die Zahlung von pauschal EUR 250,00 und die Abgabe einer Unterlassungserklärung.


  • Update Januar 2015:
    Der aus obiger Abmahnwelle bekannte Rechtsanwalt Thomas Urmann der Kanzlei U + C hat zwischenzeitlich seine Zulassung als Rechtsanwalt verloren. Nach einem Bericht der "Welt" soll er "freiwillig" die Zulassung zurückgegeben haben, nachdem er zuvor wegen diverser Vergehen (u.a. Betrug) zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren auf Bewährung verurteilt worden ist. Die Kanzlei U + C wurde zwischenzeitlich aufgelöst.

    Update 2015:
  • Der ebenfalls aus obiger Abmahnwelle bekannte Rechtsanwalt Daniel Sebastian ist nun ebenfalls in den Focus staatsanwaltlicher Ermittlungen geraten. Nach einem Bericht von "heise.de" wurden u.a. seine Kanzleiräume durchsucht und wird er nun offiziell als "Beschuldigter" geführt. Rechtsanwalt Sebastian hatte bei der Abmahnwelle die Auskunftansprüche des behaupteten Rechteinhabers gegenüber den Providern geltend gemacht.


Weitere Hinweise und Interessantes zum Thema Abmahnung wegen Filesharing u.a. finden Sie auf der Homepage von www.abmahnung.org.

 



Ihre Ansprechpartner zum Thema Filesharing / Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung sind:

Spork


Julia Spork

Rechtsanwältin




Klapatat

Axel Klapatat

Rechtsanwalt




Savas
Ömer Savas

Rechtsanwalt

Kontakt Sofort 2014

Unsere Kontaktdaten:


PLATO Rechtsanwälte

 

73230 Kirchheim unter Teck
Marktstr. 22
Tel.: 0 70 21 / 7 20 20 0
Fax: 0 70 21 / 7 20 20 1

73033 Göppingen
Hauptstr. 44
Tel.: 0 71 61 / 9 88 98 0
Fax: 0 71 61 / 9 88 98 1

 


 

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag

09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und

14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag

09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 


 

Besprechungstermine:

Zur Vereinbarung eines verbindlichen Besprechungstermins nehmen Sie bitte Kontakt auf mit unserem

 

  • Sekretariat in Kirchheim:

 

Linda Gunzer
Katerina Palmieri


Tel. 0 70 21 / 7 20 20 0
E-Mail

 

  • Sekretariat in Göppingen:

 

Stephan Melzer
Julia Stammler


Tel. 0 71 61 / 9 88 98 0
E-Mail

 


 

Bei besonders "haarigen" Anliegen:

Wenden Sie sich bitte an unseren Spezialbeauftragten:
 

Hermann

 

Hermann
Kanzleihund

E-Mail